Ausdauertraining hat bekanntlich viele positive Auswirkungen auf Deine Gesundheit. In diesem Artikel wollen wir uns die Effekte auf unseren roten Lebenssaft ansehen.

Das Blut hat eine Vielzahl an Aufgaben in unserem Körper, wichtig sind vor allem der Transport des Sauerstoffs von der Lunge sowie der Nährstoffe aus dem Darm zu den Organen und der Muskulatur; andererseits werden Stoffwechselendprodukte (Kohlendioxid, Harnstoff etc.) in die ausscheidenden Organe wie Lunge und Nieren abtransportiert.

Auch Hormone werden ins Blut abgegeben und vermitteln an den entsprechenden Stellen ihre Wirkung. Das Blut ist zudem Träger von Stoffen und Zellen, die Krankheitserreger und Gifte unschädlich machen. Von der Menge her macht das But etwa 8 Prozent des Körpergewichts aus, also beim 70 kg schweren Mann sind das 5-6 Liter Blut; Frauen haben eine etwas geringere Blutmenge als Männer.

Beide Geschlechter sind aber in der Lage, ihre Blutmenge zu erhöhen, und zwar durch Ausdauersport. Das Blutvolumen nimmt durch Training stärker zu als die Anzahl der Blutkörperchen, weswegen bei starker Ausprägung auch von einer sog. Sportleranämie gesprochen wird. Dies ist jedoch eine äußerst gesunde Anpassung an die Ausdaueraktivitäten, da das Blut dünnflüssiger wird, die Viskosität bzw. Zähflüssigkeit des Blutes nimmt also ab. Das Blut reibt somit weniger an den Wänden der Blutgefäße, wodurch das Herz eine geringere Arbeit für den Bluttransport durch die Gefäße leisten muss.

Auch die Flüssigkeitsmenge, die dem Körper bei körperlicher Aktivität für die Kühlung zur Verfügung steht, ist durch den größeren Anteil an Blutplasma erhöht. Gemessen wird die Dünnflüssigkeit des Blutes am sog. Hämatokritwert, der bei Frauen zwischen 37 und 45 % und bei Männern zwischen 42 und 50 % liegen sollte; dies bezeichnet den Anteil der festen Bestandteile (zu 99 % die Erythrozyten, also die roten Blutkörperchen) zum Volumen. Dieser Wert sinkt durch Ausdauertraining eher ab.

Durch Höhentraining kann der Wert angehoben werden, da es hier zu vermehrter Bildung von Erythrozyten kommt. Voraussetzung ist natürlich eine ausreichende Eisenversorgung.

Stets auf dem Laufenden?

Holen Sie sich unseren kostenlosen 3-teiligen Newsletter rund um Gesundheit & effektives Training. Alles, was Sie für ein gutes Training brauchen.  

You have Successfully Subscribed!

Share This
UA-57687039-1