Unser Kopf leugnet, dass der Körper einen Schongang braucht.

Seien es Magenschmerzen, Migräne, Tinnitus, verspannter Nacken oder schlaflose Nächte: Jeder Mensch hat seine persönliche Schwachstelle. Es ist kein Problem, wenn Du des Nächtens einmal aufwachst und einen Toilettengang absolvieren musst; schlummerst Du danach zügig wieder ein, so stört das die nächtliche Erholung keinesfalls. Geht aber Dein „Hirnkino“ an und Du beginnst, nachts Dein Meeting vorzubereiten, Dein Gespräch mit Mitarbeiter/Chef oder sonstige Probleme zu wälzen, dann solltest Du lieber aufstehen, ein Buch lesen oder einer anderen Tätigkeit nachgehen; gehe erst dann wieder ins Bett, wenn Du müde wirst. 

Schwachstellen zwingen zum Hinschauen

Signale aus den Schwachstellen, sei es die Erkältung, der schmerzende Rücken oder die gereizte Blase, bringen uns hoffentlich dazu, endlich unsere körperlichen, mentalen und seelischen Grenzen wahrzunehmen; Schwachstellen zwingen zum Hinschauen. Hören wir auf sie und handeln dementsprechend, so ersparen uns genau diese Signale größere Folgeerscheinungen und Krankheiten.

Dem einen liegt ein Stein im Magen, dem nächsten platzt der Kopf, dem Dritten sitzt die Angst im Nacken und sie raubt ihm den Schlaf. Der Volksmund zeigt bereits, wo das Problem liegen könnte, viele Formulierung der Alltagssprache zeigen den Weg auf:

  • Hast Du Magenverstimmungen und Bauchkrämpfe, solltest Du Dir Gedanken machen, welcher Stein Dir im Magen liegt
  • Wenn Dich Dein Darm plagt, seien es Verstopfungen oder Durchfälle, könnte ein Problem, das Du nicht verdaut hast, hier eine Rolle spielen.
  • Wenn Dich Kopfschmerzen oder gar eine Migräne plagen, überlege, was Dir Kopfzerbrechen macht und versuche die Problematik zu lösen.
  • Wenn Du über den Winter ständig von Schnupfen und Erkältung heimgesucht wirst, dann grüble darüber nach, von was Du die Nase voll hast. Vielleicht wird´s besser, wenn Du Dich davon löst.
  • Wenn Dir etwas die Sprache verschlagen hat und Du von Mandelentzündungen und ständiger Heiserkeit heimgesucht wirst, dann gehe dem Problem nach und finde heraus, wer oder was Dich sprachlos macht.
  • Wenn Du von Gelenkschmerzen und Arthrose betroffen bist, verschwende ein paar Gedanken daran, wer oder was Dich in die Knie gezwungen hat. Gerade letztere Schwachstelle hat natürlich oft auch eine erbliche Komponente, gleichzeitig hängt die Entwicklung einer Arthrose eng am Lebenswandel der letzten Jahrzehnte. Langjähriges Übergewicht fördert natürlich den Gelenkverschleiß. Auslösender Faktor für die Probleme könnte aber dennoch ein Alltagsproblem sein, das den Betroffenen dann letztendlich in die Knie gezwungen hat und die Gelenke schmerzen lässt.

Schwachstellen im Körper können sich auch verlagern.

Mancher Frau schlug der Stress früher immer auf den Magen, sie reagierte mit Bauchkrämpfen und Durchfall. Im Laufe der Zeit hat sie eine Migräne entwickelt, das Problem der Stressbelastung ist geblieben, ihr Körper verarbeitet es jetzt weniger durch den Bauch als dass sie sich den Kopf zerbricht. Wenn nun auch noch nächtliche Grübelphasen dazukommen und der Schlaf zunehmend gestört wird, dann wird´s allmählich kritisch. Höchste Zeit also, an der Lebenssituation etwas zu ändern.

Wie man sehen kann, haben Schwachstellen im Körper oft seelische Ursachen. Vorgänge im Gehirn lösen Reaktionen im Körper aus. Ob wir Freude, Kummer, Angst oder Aufregung erleben, jedes Gefühl wirkt auf das Gehirn und hier speziell das emotionale Zentrum: Dies ist der Mandelkern im limbischen System. Die Wissenschaft ist dank der bildgebenden Verfahren inzwischen so weit, dass solche Reiz-Reaktionsmuster dargestellt werden können. Gleichzeitig ist es aber auch so, dass gute und schöne Gefühle unsere Gesundheit schützen und die Selbstheilungskräfte ankurbeln, es ist Balsam für die Seele. Zuspruch, Anerkennung, eine Umarmung und ein liebes Wort fördert die Ausschüttung von Endorphinen, den Glückshormonen, die unsere Immunabwehr stimulieren.

Innehalten für den Baustellen-Check

Jeder weiß, dass zu viel Hektik im Alltag belastend ist, dass ständiger Stress und Druck schlecht für die Gesundheit ist und uns krank machen kann, egal ob dies in der Arbeit oder im privaten Bereich besteht. Oft will man das aber nicht wahrhaben. Da meldet sich die ein oder andere Schwachstelle. Spätestens hier sollte man dem Ganzen Einhalt gebieten, dem Körper Schonung gewähren und sich über sein Leben Gedanken machen, was geändert werden kann, so dass die Schwachstelle keine größere Baustelle wird.

Das Gute an unserem Körper ist, dass er ein hohes Potential an Selbstheilung besitzt, also einen kompetenten inneren Arzt: Er wehrt Viren ab, er lässt Krankheit und Knochenbrüche heilen. Wenn wir ihn mit einer guten und gesunden Ernährung unterstützen und ihm die Bausteine geben, die er für diese Prozesse braucht, dann wird er uns mit einer schnellen Heilung belohnen. Wenn wir uns gleichzeitig im sinnvollen Maß bewegen, ohne zu übertreiben und uns zu überfordern, so wird der Körper vor Kraft strotzen und eine gute Ausdauer im beruflichen und privaten Bereich zeigen. Was in Deiner persönlichen Situation ein gutes und gesundes Maß an Bewegung ist, unter Berücksichtigung Deiner sicherlich vorhandenen persönlichen Schwachstellen, zeigen wir Dir gerne in einer sportmedizinischen Untersuchung mit Stoffwechsel und Leistungsdiagnose auf.

Bildquelle: pixabay.com Wokandapix (4.02.2019)