In der nationalen Versorgungsleitlinie für Typ-2 Diabetes seht es eindeutig: Vor Beginn einer medikamentösen Therapie sollte eine Schulung, Ernährungstherapie und eine Steigerung der körperlichen Aktivität erfolgen. Die Chancen einer Verbesserung des Diabetes mellitus Typ 2 sind in diesen Bereichen enorm. Erst wenn diese Maßnahmen erfolglos bleiben, soll mit der Einnahme von Antidiabetika (in aller Regel Metformin) begonnen werden. Warum wird dann aber oft und schnell medikamentös behandelt? Es ist meist schwer und vor allem zeitaufwendig, Menschen mit Typ-2 Diabetes zu einer nachhaltigen Änderung des Lebensstils zu bewegen. Es sind gewohnte Verhaltensmuster, die verändert werden müssen, weg von einem inaktiven Lebensstil hin zu einem bewegten Leben, weg von Süßigkeiten hin zu einer gesunden Ernährung mit viel Gemüse.

Schafft der Diabetiker diesen Wandel, so ist der Typ-2 Diabetes praktisch heilbar.

Das zeigen inzwischen einige Studien. Medikamente können reduziert oder gar komplett abgesetzt werden. Eine Reduktion des Körpergewichts hin zu einem normalen Body Mass Index ist möglich und erreichbar. Eine gute Fitness und Leistungsfähigkeit lässt sich in absehbarer Zeit mit einem gesunden Bewegungsprogramm erreichen. Natürlich bedarf es einer fachlich guten Anleitung, denn wenn die Bewegung nicht richtig dosiert wird, so zeigt auch das „Medikament Sport“ seine Nebenwirkungen, sei es in muskulären Problemen oder Beschwerden im Bereich des passiven Bewegungsapparats (Sehnen, Bänder, Gelenke). Es sollte dringend vermeiden werden, dass der nach vielen Jahren inaktive Mensch beim Einstieg in einer sportliche Aktivität Frustrationserlebnisse sammelt und so schnell wieder in die Inaktivität verfällt. Schafft er aber den Einstieg in ein aktives Leben, so wird er schnell merken, wie gut ihm das bekommt, er wird Freude an Bewegung und Lust auf Aktivität entwickeln.

Dann ist der Grundstein dafür gelegt, dass er langfristig aktiv bleibt.

Gleichzeitig ist eine professionelle Begleitung im Bereich der Ernährung wichtig. Es sind zumeist nicht radikale Ernährungsumstellungen, die erforderlich sind, sondern kleine Bausteine, die nach und nach verändert werden und so nachhaltig zum Erfolg führen. Wie dies von statten gehen kann, erfährst Du an unserer Auftaktveranstaltung am Mittwoch, den 14. Juli um 15.00 Uhr, mit dem in der Diabetes-Behandlung erfahrenem Mediziner Dr. Peter Heilmeyer. Nach dieser Veranstaltung beginnen wir unser Jahresprogramm „dem Diabetes davonlaufen“. Wir betreuen Typ-2 Diabetiker über ein Jahr lang betreuen und sorgen dafür, dass die Teilnehmer einen aktiven und gesunden Lebensstil entwickeln.

Cookie banner by Real Cookie Banner