Zweifelsohne haben sich Frauen in der klassischen Rollenverteilung mehr mit dem Essen beschäftigt, standen Sie doch tagtäglich hinter dem Herd und bereiteten Ihrem Liebsten eine leckere Mahlzeit nach seinem harten Arbeitstag zu.

Die Frauen waren somit die Fachleute, wenn es darum ging, welches Essen gesund und bekömmlich ist. Heutzutage löst sich aber in vielen Familien die klassische Rollenverteilung, die Männer ziehen in vielen Bereichen nach und kennen sich zunehmend besser im häuslichen Bereich aus.

Führt das dazu, dass auch in der Männerwelt ein gesteigertes Gesundheitsbewusstsein über eine gesunde Ernährung aufgebaut wird?

Die Zahlen sprechen eindeutig dagegen: Über 60 % der Männer (Frauen 50 %) sind übergewichtig, die Zahl der Diabetiker steigt rasant an, ein sog. „Altersdiabetes“ betrifft immer mehr junge Erwachsene und Jugendliche. Im Ernährungsbereich zeigt sich trotz Änderung der Rollen, dass die Frauen noch deutlich die Nase vorn haben: Sie essen gesünder und kennen sich besser mit den Nahrungsmitteln aus. Trotzdem ist der Bereich der Ernährung schwierig.

Noch immer wird von der DGE (= Deutschen Gesellschaft für Ernährung) ein hoher Kohlenhydratanteil empfohlen, der die Insulinspiegel der Leute nach oben schnellen lässt und unsere moderne Gesellschaft mästet. Doch eine Abkehr vom Kohlenhydratdogma ist inzwischen in vielen Bereichen erkennbar. Bereits 2009 haben wir in einigen Newslettern eine kohlenhydratreduzierte (auch für Sportler sinnvolle) Ernährung ausführlich behandelt, die fettbewusst und proteinreich ist. Wir hoffen, vor allem bei der Männerwelt ein Bewusstsein für eine gesunde Ernährung geschaffen zu haben. Hast Du die Newsletter verpasst, kannst Du diese gerne per e-Mail nachfordern.

Stets auf dem Laufenden?

Holen Sie sich unseren kostenlosen 3-teiligen Newsletter rund um Gesundheit & effektives Training. Alles, was Sie für ein gutes Training brauchen.  

You have Successfully Subscribed!

Share This
UA-57687039-1