„Seit Jahrzehnten wird von den diabetologischen Fachgesellschaften zur Ernährungstherapie des Diabetes mellitus eine kohlenhydratreiche, fettreduzierte Kost empfohlen.“ So beginnt der Artikel von Dr. Peter Heilmeyer im Internist Praxis. In seiner 30-jährigen Tätigkeit als Chefarzt der Klinik Überruh ging Dr. Heilmeyer mit seinen Diabetes-Patienten aber einen anderen Weg: Nach dem LOGI-Prinzip reduzierte er die Kohlenhydrate unter 20 %. Diese werden dann vorwiegend in Obst und vor allem Gemüse zugeführt. Den Fettanteil in der Ernährung erhöhte er bei seinen behandelten Diabetikern auf 50 %, der Proteinanteil wurde in dieser Ernährungsstrategie auf 30 % festgesetzt.

Das war von nicht unwesentlichem Erfolg: Medikamente konnten innerhalb kürzester Zeit reduziert, oft ganz abgesetzt werden, weil sich die Stoffwechselparameter erheblich besserten.  

Dazu führte er vor über 15 Jahren eine Studie durch und veröffentlichte diese. In der Zusammenfassung zu dieser Studie schreibt Dr. Heilmeyer: „Von daher sollten die gängigen Ernährungsempfehlungen für Diabetes mellitus Typ 2, die nach wie vor eine hohe Kohlenhydratzufuhr (45-60%) beinhalten, dringend überdacht und die längerfristigen Effekte einer kohlenhydratreduzierten Ernährung schnellstmöglich in größerem Rahmen weiter erforscht werden.

Was bedeutet das nun konkret beim Ernährungsverhalten und der Zubereitung von Mahlzeiten für den Typ-2-Diabetiker? Grundsätzlich geht es darum, die klassische „Sättigungsbeilage“ mit Nudeln, Reis und Kartoffeln auf dem Teller zu reduzieren, unter Umständen auch mal ganz wegzulassen. Ersetzt wird die Lücke auf dem Teller mit reichlich Gemüse, als Dessert kann auch Obst dienen. Ein gutes Stück Fleisch als Proteinlieferant darf gerne sein, vor allem wenn das Rind regional aufgewachsen ist und in seinem Leben auch einmal eine Weide gesehen hat. Denn auch derjenige, der das Fleisch konsumiert, profitiert davon, wenn sich das Rind bewegt hat; im Fleisch von aktiven Rindern, die auf der Weide sind, finden sich wesentlich mehr Omega-3-Fettsäuren.

Welche Gerichte speziell für Dich geeignet sind und wie Du diese zubereitest, das wirst Du in unserem Jahresprogramm „dem Diabetes davonlaufen“ erfahren. Hier leiten wir Dich an, Deine Ernährung Schritt für Schritt umzustellen und so mit Genuss zu essen.

Komm dazu zu unserer Auftaktveranstaltung mit Vortrag von Dr. Peter Heilmeyer am Mittwoch, den 14. Juli um 15.0 Uhr ins Pilgerzentrum Scheidegg. Hier kannst Du Dich für das Programm anmelden.

Cookie banner by Real Cookie Banner